Startseite | Impressum | Haftungsausschluss | Kontakt | Mitglied werden

Aktuelles

Bodensee-Reise des MGV Fredeburg

Mit vielen schönen Eindrücken und Erinnerungen kehrten jetzt die Sänger des MGV 1875 Fredeburg e.V. nebst Anhang von ihrer viertägigen Fahrt an den Bodensee zurück. Ziel war Dornbirn im österreichischen Bundesland Vorarlberg. Von hier aus starteten die Tagestouren, die unter anderem zur Blumeninsel Mainau mit ihrer vielfältigen Vegetation oder nach Lindau mit ihrer unter Denkmalschutz stehenden Altstadt führten. Höhepunkt war die Fahrt mit der Seilbahn auf den „Karren“, dem Hausberg von Dornbirn. Von hier aus gab es bei bestem Wetter einen atemberaubenden Blick auf den südlichen Teil des Bodensees. Eine Schifffahrt auf dem Bodensee sowie ein Halt am Rheinfall bei Schaffhausen rundeten das Programm ab. Der MGV zeigte sich an vielen Stellen als geselliger Verein, wurde doch hier und da ein Lied gesungen, was die Zuhörer, ob draußen oder im Hotel, mit Freude und Dankbarkeit annahmen. „Schön, dass es so was noch gibt“ war dann auch der Kommentar einiger Zuhörer. Chorleiter Siegfried Knappstein konnte seinen Männern wieder ihr ganzes Können entlocken.





Teilnahme MGV 1875 Fredeburg e.V. an Beratersingen

Der MGV 1875 Fredeburg e.V. nahm beim diesjährigen Beratungssingen des Kreis-Chorverbandes am 25.03.2017 in Eslohe-Kückelheim teil. Vorgetragen wurden die Stücke "Mann im Monde" (F. Radermacher) und "Allerschönster Engel" (Volksweise aus dem 18. Jahrhundert). Die Juroren attestierten dem MGV mit Chorleiter Siegfried Knappstein eine anspruchsvolle Darbietung. Die Schieferstädter fühlen sich darin bestätigt, ihrem Konzept der Verbindung von traditonellen mit modernen Stücken weiterhin treu zu bleiben. Nach dem gelungenen Vortrag mit der guten Bewertung wurde im Anschluß natürlich ein wenig gefeiert.





Generalversammlung 2017

Am 13. Januar 2017 traf sich der MGV 1875 Fredeburg zur diesjährigen Generalversammlung im Vereinslokal Guntermanns Stuben. Zu Beginn begrüßte der 1. Vorsitzende, Dr. Martin Steppeler, die anwesenden Mitglieder, anschließend bat er zum Gedenken der verstorbenen Mitglieder sich von den Plätzen zu erheben. Weiter ging’s in der Tagesordnung mit dem Jahresbericht von Schriftführer Werner Schneider, gefolgt vom ausführlichen Kassenbericht Josef Raulfs. Es folgte der Kassenprüfungsbericht durch Reinhold Droste, der die geleistete Arbeit des Kassierers Josef Raulf noch einmal besonders hervorhob. Auf seinen Antrag hin folgte einstimmige Entlastung des Vorstands. Es folgten die Wahlen. Ludger Wagner als 2. Vorsitzender und Josef Raulf als Kassierer wurden ebenso einstimmig wiedergewählt wie Notenwart Bertold Wulbeck. Für den turnusmäßig ausscheidenden Beisitzer Georg Meier folgte Willi Beste – ebenfalls einstimmig gewählt – in den Vorstand. Neuer Kassenprüfer für Reinhold Droste wurde Manfred Temme.

Der neue Vorstand:

v.l.n.r. Werner Schneider, Dr. Martin Steppeler, Willi Beste, Werner Fuchs, Josef Raulf, Ludger Wagner

Es folgte der Bericht des Chorleiters. Siegfried Knappstein lobte die sehr gut besuchten Proben sowie die gute Zusammenarbeit. Er regte an, Termine / Konzerte in diesem Jahr mehr auf das Jahr zu verteilen, im vergangenen Jahr häuften sich diese vor allem zum Ende der zweiten Jahreshälfte. Weiter unterrichtete Knappstein die Sänger über aktuelle Themen im Kreischorverband und überreichte eine Einladung des „Gemischten Chores Elspe“ zu deren 20-jährigem Jubiläum. Weitere Termine wie Beratungssingen in Kückelheim, Chortreffen im Stadtgebiet Schmallenberg sowie Adventskonzert wurden angesprochen. Georg Meier und Manfred Temme erklärten sich bereit eine gemeinsame Fahrt zu organisieren. Zu Punkt Verschiedenes kam berechtigte Kritik zum Internet-Auftritt des MGV. Hier gelobte Schriftführer Werner Schneider Besserung. Dr. Steppeler bedankte sich am Ende bei allen Anwesenden für eine abwechslungsreiche und konstruktive Versammlung und übergab traditionell zum „letzten Wort“ an den Ehrenvorsitzenden Ferdinand Föster. Dieser lobte unter anderem noch einmal die gute Zusammenarbeit mit Chorleiter Siegfried Knappstein und endete mit den Worten „kommt zur Probe und bleibt gesund“. Mit dem Lied „Singen ist das Schönste der Welt“ endete eine harmonische Generalversammlung 2017.
Interessierte Männer aus Bad Fredeburg, die Spaß am Singen traditioneller wie auch moderner Lieder haben, können jederzeit zu den wöchentlichen Proben, donnerstags ab 20.00 Uhr im Vereinslokal Guntermanns Stuben, vorbeischauen und mitsingen. Infos hierzu auch bei Dr. Martin Steppeler und Werner Schneider (02974-1678).

Waren 2016 bei jeder Probe:

v.l.n.r. Franz-Josef Schnüpke und Dr. Martin Steppeler





Ferdinand Föster 50 Jahre im MGV Fredeburg

Am 23.10.2015 werden die Jubilare im Kreishaus Meschede vom KreisChorverband geehrt.
Ferdinand Föster (50 Jahre Chorgesang) nimmt vom MGV Fredeburg daran teil.
Sein Wirken im Vorstand wurde bereits in Fredeburg mit der Ehrenurkunde am 18. April 2015 ausgezeichnet.
Seine Verdienste im Vorstand:
Beisitzer von 1979 – 1981
2. Vorsitzender von 1981 - 1989
1. Vorsitzender von 1989 – 1994




Doppelter Grund zur Freude

Am vergangenen Wochenende hatten die Sänger des MGV 1875 Fredeburg
doppelten Grund zur Freude. Zum einen feierte der Chor sein 140-jähriges Bestehen
und zum anderen hält der MGV Fredeburg seit 50 Jahren seinem Vereinslokal
„Guntermanns Stuben“ in Bad Fredeburg die Treue.

140 Jahre MGV Fredeburg

Begonnen wurden die Feierlichkeiten mit einer Dankmesse in der Pfarrkirche St. Georg, die vom MGV musikalisch gestaltet wurde.
Die Feierlichkeiten setzten sich anschließend im Vereinslokal fort. Vorsitzender Dr. Martin Steppeler ließ die vergangenen 15 Jahre seit dem letzten Jubiläum noch einmal Revue passieren. Nach der Begrüßung der zahlreichen Gäste schritt man zur Tat.
Sänger Ferdinand Föster wurde für 50 Jahre aktives Singens und insgesamt 16 Jahre Vorstandsarbeit mit einem Präsent und einer Urkunde geehrt.
Ein weiterer Höhepunkt war die Verleihung der Auszeichnung „Gasthof der Chöre“ des Landeschorverbandes NRW an die Inhaber des Vereinslokals Ludger und Anneli Ritter. Die dazugehörige Plakette wurde von Brigitte Raulf, Vorsitzende des Kreischorverbandes Meschede, an Ludger Ritter überreicht.
Mit einem sehr leckeren Essen stärkten die Vereinswirte die Sänger und Gäste, denn es gab viel zu erzählen.

Das Bild zeigt die Übergabe der Plakette. Mit auf dem Foto sind neben Ludger und Anneli Ritter auch Walter und Regina Guntermann, die bis 2001 als Besitzer von Guntermanns Stuben die Sänger bewirteten. In der Mitte Frau Brigitte Raulf. Vereinswirt Ludger Ritter präsentiert voller Stolz die Auszeichnung



MGV 1875 Fredeburg steckt seine Ziele ab!

Am Freitag, dem 16. Januar 2015 fand die diesjährige Generalversammlung des MGV 1875 Fredeburg im Vereinslokal „Guntermanns Stuben“ statt.
Dr. Martin Steppeler (1. Vorsitzender) konnte 33 aktive und 1 passives Mitglied begrüßen. Zum Gedenken eines verstorbenen Mitglieds erhoben sich die Sänger von ihren Plätzen. Schriftführer Bernhard Linn gab in seinem ausführlichen Bericht den Rückblick des vergangenen Jahres. Höhepunkte waren hier sicherlich das Konzert am Volkstrauertag in der Pfarrkirche und die 2-Tages-Fahrt nach Fulda.
Die nackten Zahlen über die Probenbeteiligung fanden staunende Zuhörer. Insgesamt fanden 39 Proben statt. Den Sängern Franz-Josef Schnüpke, Hermann Tröster und Dr. Martin Steppeler überreichte Ludger Wagner (2.Vorsitzender) kleine Präsente, sie nahmen an allen Proben teil.
Kassierer Josef Raulf konnte über eine insgesamt gute Kassenlage berichten.
Die Wahlen ergaben: Ludger Wagner (2. Vors.) wurde für weitere 2 Jahre wiedergewählt.
Kassierer bleibt Josef Raulf, ebenso Bertold Wulbeck Notenwart. Beisitzer Werner Knoche schied turnusgemäß aus und wurde durch Georg Meier ersetzt. Neuer Kassenprüfer wurde Reinhold Droste.

Der Vorstand im Jahre 2015

v. l.n.r.: Vorne: Dr. Martin Steppeler, Bernhard Linn, Ludger Wagner, Josef Raulf, Hinten: Manfred Temme, Georg Meier, Bertold Wulbeck und Siegfried Knappstein

Chorleiter Siegfried Knappstein zeigte sich im Großen und Ganzen mit den Leistungen des Chores zufrieden. Sein Ausblick auf 2015 beinhaltet unter anderem Teilnahme am Beratungssingen am 21.03. in Bad Fredeburg, im Kurhaus.
Am 18.04. feiern die Sänger mit ihren Frauen das 140-jährige Vereinsjubiläum im Vereinslokal. Seit nunmehr 50 Jahren probt der Chor in Guntermanns Stuben, auch dies wird entsprechend gewürdigt. Beginnen soll der Festakt aber mit einem Dankgottesdienst in der Pfarrkirche.
Auftritte in den Seniorenheimen, diversen Weihnachtsfeiern, etc. runden das diesjährige Programm ab. Wir berichten.
Mit dem Bergmannslied endete die harmonisch verlaufene Versammlung.